Jahresmotto

Ist unsere Schule wirklich bewegt?

In diesem Jahr lautet das Jahresmotto unserer Schule „bunt und bewegt". In den vergangenen Wochen haben wir Lehrpersonen gemeinsam mit den SchülerInnen versucht, das Jahresmotto zu leben und bestmöglich umzusetzen. Ein Schritt bei der Umsetzung war die Anmeldung zum Projekt "Bewegte Schule".

"Ich kann mittlerweile auf einem Bein stehen und einen langen Stab auf meinem Zeigefinger balancieren."

Diese Anmeldung verlangt von uns Lehrpersonen, dass wir am Tag mehrmals Bewegungspausen im Unterricht einbauen. Des Weiteren erhalten wir durch die Teilnahme in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder neue Bewegungsmaterialien, die in den Klassen gewinnbringend eingesetzt werden. Zudem sind wir auch in diesem Schuljahr eine "fit4future-Schule".

Neben den organisatorischen Massnahmen wurden schon einige konkrete Projekte realisiert. Seit Beginn des Schuljahres befinden sich in allen Klassenzimmern Bewegungskisten, die die Kinder zum Bewegen animieren.

"Die Bank ist super, ich habe gelernt auf einem Bein zu balancieren und gleichzeitig einen Text zu lesen."

Zum anderen werden die Materialien von uns Lehrern zum "Lernen in Bewegung" eingesetzt. In den Klassenräumen befinden sich zudem Bänke, die von den Kindern in liebevoller Arbeit bunt bemalt wurden. Auf diesen können die Kinder balancieren und gleichzeitig Mathe- oder Deutschaufgaben lösen.

In der 5./6. Klasse findet seit einigen Wochen das Projekt "Frühsport" statt. Jeden Montag und Mittwoch treffen sich die Kinder, die Lust haben, schon um 7.00 Uhr in der Turnhalle und treiben gemeinsam Sport.

Beim Nachdenken über die Frage "Ist unsere Schule bewegt?" sind mir die vielen Projekte und Massnahmen eingefallen, mit denen wir Lehrpersonen versuchen, unsere Schule zu einer bewegten Schule zu machen. Jedoch zählt nicht nur, was in einer Schule geplant und gedacht wird, viel wichtiger ist, dass die Kinder dies leben.

"In Englisch wiederholen wir Vokabeln und jonglieren oder balancieren dabei, das finde ich cool."

Nimmt man sich die Zeit und beobachtet unsere Kinder während den Pausen und vor dem Unterricht, so kann man erkennen, dass die Kinder wirklich unser Motto leben. Kinder aus allen Klassenstufen spielen gemeinsam die unterschiedlichsten Spiele auf dem Pausenhof, lachen zusammen und freuen sich an der Bewegung und mit den Mitschülern.

JA, UNSERE SCHULE IST BEWEGT!

Benjamin Weyand